Einträge von Mast

Gedanken zu Erntedank und Mt 21,28-32

Freundschaft ist die Keimzelle einer demokratischen Gesellschaft, im Gegensatz zum aggressiven Individualismus einer Konsumgesellschaft. Wahre Freunde sind diejenigen, die füreinander das Beste wollen und zwar um des Anderen willen. Freundschaft basiert auf emotionaler Zuneigung zum anderen Menschen. Sie ist frei und freiwillig. Freundschaft muss gesucht, gepflegt und gefördert werden, damit sie erhalten bleibt. Gegenseitiges Wohlwollen, […]

Allahs Bote

Allahs Bote Eine alte arabische Sage erzählt von einem Scheik, den man den »Großen« nannte. Eines Tages stand ein junger Mann in seinem Zelt und grüßte ihn. »Wer bist du?« fragte der Scheik. »Ich bin Allahs Bote und werde der Engel des Todes genannt.« Der Scheik wurde ganz bleich vor Schrecken. »Was willst du von […]

Psalm eines Kriegsopfers

Psalm eines Kriegsopfers Was habe ich getan, dass ich so leiden muss, was nur verbrochen, dass man mich so heftig schlägt? Andere haben entschieden, mich fragten sie nicht, nur wenige waren es, doch die mit tödlicher Macht. Sie fanden Gründe den Feind zu bekämpfen das Recht ist auf unserer Seite tönten sie laut. Nie habe […]

Ihr seid das Salz der Erde

Ihr seid das Salz der Erde Gebet zum Weltmissionssonntag O Jesus, wenn der Himmel explodiert und mit ihm Hoffnung und Vertrauen in Politiker, die ihr eigenes Volk verraten, wäre es leichter zu gehen als zu bleiben. Doch du sagst: Ihr seid das Salz der Erde. Sei du bei allen, die trotzdem bleiben und zu den […]

Der den Tod auf Hiroshima warf

Der den Tod auf Hiroshima warf Der den Tod auf Hiroshima warf Ging ins Kloster, läutet dort die Glocken… Der den Tod auf Hiroshima warf Sprang vom Stuhl in die Schlinge, erwürgte sich. Der den Tod auf Hiroshima warf Fiel in Wahnsinn, wehrt Gespenster ab Hunderttausend, die ihn angehen nächtlich, Auferstandene aus Staub für ihn. […]

GEDANKEN ZU 1 KÖN 3,5.7-13 UND MT 13,44-46

„Verleih daher deinem Knecht ein hörendes Herz, damit er dein Volk zu regieren und das Gute vom Bösen zu unterscheiden versteht!“ So die Bitte Salomos, die wir in der Lesung gehört haben. Eine Bitte, die man jedem Herrscher, jedem Politiker heute wünschen würde. Salomo war der Nachfolger Davids, der 40 Jahre erfolgreich das Volk regierte […]