Kolping

Das Kolpingwerk ist die von Adolph Kolping geschaffene und geprägte familienhafte und lebensbegleitende katholische Bildungs- und Aktionsgemeinschaft zur Entfaltung des einzelnen in der ständig zu erneuernden Gesellschaft.
1. Familienhaft und lebensbegleitend:
Die kleinste Einheit des Kolpingwerkes ist die Kolpingsfamilie vor Ort. Hier findet der einzelne – egal welchen Alters – Geborgenheit und lebensbegleitende Gemeinschaft Gleichgesinnter, in der er sich voll entfalten kann

 

2. Bildungsgemeinschaft:
Die Kolpingsfamilie stützt den einzelnen im Glauben und hilft ihm, sich weiterzubilden, um sich in einer immer komplizierteren Welt orientieren zu können.

 

3. Aktionsgemeinschaft:
Mitglieder von Kolping lassen sich nicht alles gefallen, was die Lautsprecher in den Medien von Glaube und Kirche behaupten. Mitglieder von Kolping spornen die Selbsthilfe an in den Kommunen und fördern Entwicklungsprojekte weltweit. Bei Kolping können engagierte Bürger ihre Lebenswelt aktiv mitgestalten.

 

4. Ständig zu erneuernde Gesellschaft:
Das Kolpingwerk bleibt der Soziallehre der Kirche verpflichtet und wird jede gesellschaftliche Ordnung an den drei sozialreformerischen Prinzipien des Gründers messen: Freiheit der Betroffenen zur Selbsthilfe, Gerechte Sozialpolitik des Staates, Erneuerung im Glauben als Antriebskraft zum „Neubau einer sozialen Welt“.

 

Kontaktadressen: Erwin Blach Tel.: 07154/4280
Herbert Reinelt Tel.: 07154/6854
Arthur Konrad Tel.: 07154/7590
Jeden ersten Donnerstag im Monat: Wanderung
Treffpunkt am Thomashaus in Kornwestheim um 13.30 UhrAnsprechpartner: A. Konrad
Weitere Informationen zur Kolpingfamilie Kornwestheim (externe Webseite)